Wikiberge-Logo

wikiberge.de

Bergtourenberichte aus dem Rosenheimer Hausbergen

Geigelsteingebiet
Geigelsteingebiet
Blick vom Zahmen Kaiser auf das Geigelsteingebiet

Geigelsteingebiet - Informationen

Region: Chiemgauer Alpen
Höchster Gipfel: Geigelstein
Online Karten: Google Maps (folgt)
Open Street Map

Einleitung

Der Geigelsteinstock erhebt sich zwischen den Tälern der Prien (im Westen) und der Tiroler Ache (im Osten). Im Norden wird das Gebiet durch die Dalsensenke von der Kampenwand getrennt. Im Süden falls der Bergstock zum Walchsee hinab ab, an dem sich im Süden das Kaisergebirge anschließt. Höchster Gipfel in diesem Teilgebiet der Chiemgauer Alpen ist der namensgebende Geigelstein.

Im Norden dominiert das Roßalmplateau, welches bis zum Geigelstein reicht. Von dort an werden die Berge nach Süden flacher und gehen in niedrigere Grasberge über.

Karte

Bergtouren

Breitenstein über die Priener Hütte Brennkopf und Brennköpfl ab Walchsee
Geigelstein von Sachrang Harauer Spitze ab Walchsee
Karspitze von Ritzgraben über Wildbichler-Alm Lochner Horn ab Walchsee
Rudersburg ab Walchsee Schachenberg ab Huben
Wandberg ab Sachrang

Klettersteige

Kaiserwinkel Bergkameraden Klettersteig Kaiserwinkel Ottenalm Direttissima

Skitouren

Skitour Mühlhornwand Skitour Weitlahner ab Schleching

Rodeln

Rodeln Ottenalm Rodeln Wildbichler-Alm

Gipfel

Aschentaler Wände Breitenstein (Chiemgauer Alpen)
Brennkopf Brennköpfl
Chiemkogel Geigelstein
Harauer Spitze Karspitze (Chiemgauer Alpen)
Lochner Horn Mühlhornwand
Reschartenkopf Rudersburg
Schachenberg Wandberg
Weitlahner

Hütten

Harauer Alm Jausenstation Riederalm
Ottenalm Priener Hütte
Wandberghütte Wildbichleralm