Wikiberge-Logo

wikiberge.de

Bergtourenberichte aus dem Rosenheimer Hausbergen

Bergtour Wilde Kreuzspitze über die Brixner Hütte

Rundtour auf den höchsten der Pfunderer Berge

Die Wilde Kreuzspitze ist der Hauptgipfel der Pfunderer Berge, welche zwischen dem Zillertaler Hauptalpenkamm und den Dolomiten liegen. Entsprechend umfassend ist somit das Panorama. Als Tagestour kann der Gipfel als schöne Rundtour über die Brixener Hütte und den Wilden See bestiegen werden.

Derzeit kein Bild vorhaden

Toureninfos

Region: Italien ⇒ Zillertaler AlpenPfunderer Berge
Ziele: Wilde Kreuzspitze
Höhenmeter: 1490
Länge: 16.8 Kilometer (komplett)
Wegbeschaffenheit: Wanderwege, Bergsteige im teils abschüssigen Gelände
Schwierigkeit: Schwierigkeit 3 von 5
Anforderung Kondition: Anforderung4 von 5 (4 von 5)
Anforderung Orientierung: Anforderung 2 von 5 (2 von 5)
Anforderung Weg: Anforderung 3 von 5 (3 von 5)
Landschaft: Anforderung 3 von 5 (3 von 5)
Frequentierung: Anforderung 4 von 5 (4 von 5)
Markierung/Bezeichnung: durchgehend vorhanden
Beste Jahreszeit: Hochsommer und früher Herbst
Einkehr: Brixner Hütte
Karte:Zu dieser Tour ist keine Karte angegeben!

Anfahrt

  • Mit dem Auto: Über die Inntalautobahn und den Brenner nach Italien und weiter auf der Brennerautobahn Richtung Bozen. Bei der Ausfahrt Brixen der Straße Richtung Pustertal folgen und nach gut 5 Kilometern bei Mühlbach der Straße nach Vals folgen. Nach Vals weiter der Bergstraße bis zum Parkplatz vor Fanealm folgen (Auffahrtzeiten berücksichtigen!).

Ausgangsposition des Berichts: Parkplatz unterhalb der Fane Alm

Tourenbericht

Die Tour beginnt am Parkplatz vor dem Almdorf Fane. Zu diesem glangt man nach wenigen Minuten. Wir folgen dem Weg taleinwärts und wandern hier meist angenehm links des Valler Bachs bergauf. Durch die Schramme (Klamm) werden die Weideflächen der Pfannalm erreicht. Bald verzweigt sich der Weg: Wir gehen weiter taleinwärts und steigen auf dem breiten Fahrweg zur Brixener Hütte auf, die nach einer guten Stunde ab dem Ausgangspunkt erreicht ist.

An den Wegweisern hinter der Alpenvereinshütte folgen wir dem markierten Weg zur Wilden Kreuzspitze. Sehr flach führt der Wanderweg nun in einem Linksbogen in das Rauhtal. Bald wieder deutlich steiler und über einige Restschneefelder führt der Bergsteig zum Rauhtaljoch auf gut 2.800 Höhenmetern. Der weitere Weg zum Gipfel führt rechts zunächst durch die Südostflanke des Gipfels auf ein Plateau und später am Grat entlang zum Gipfelkreuz am etwas niedrigeren Nebengipfel.

Der Abstieg erfolgt bis zum Rauhltaljoch auf bekanntem Weg. Hier gehen wir diesmal rechts und wandern so unterhalb der Blickenspitz nach Süden. Auf Höhe des Wilden Sees geht es noch einmal ein paar Höhenmeter bergauf, ehe der Abstieg zur Labesebenalm in einem weiten Bogen über grüne Wiesen hinab führt. Dort folgen wir der Straße talauswärts und erreichen bald den bekannten Weg hinab nach Fane.


Karte

Bilder

		Parkplatz vor der Fane Alm			Schramme Valler Bach			Brixener Hütte			Aufstieg zum Rauhtalsattel			je höher wir steigen desto größer werden die Schneefelder			Blick zur Wilde Kreuzspitze			Rückblick auf den Aufstieg Wilde Kreuzspitze			Wilde Kreuzspitze vom Wilden See aus gesehen			Panorama beim Abstieg

Bücher und Co*

Landkarten

    Keine Karten verfügbar

Sonstiges

    Nichts verfügbar

*Hinweis: Bei den angegeben Landkarten handelt es sich um Karten zur Region dieses Berichts. Dies bedeutet nicht, dass in der jeweiligen Karte auch sämtliche Wege des Berichts zu finden sind. Bei der angegeben Literatur handelt es sich um Bücher und Führer, die zu dieser Tour passen. Das bedeutet nicht, dass Sie in den genannten Büchern die hier vogestellte Tour 1:1 wiederfinden.

Kommentare

Derzeit sind zu dieser Tour keine Kommentare verfügbar.

Hinweise

Achtung: Jeder, der in den Bergen unterwegs ist muss für sich selbst Verantwortung übernehmen. Für die Angaben in diesem Tourenbericht wird keine Gewähr für Richtigkeit oder Aktualität übernommen. Wenn Sie in den Bergen unterwegs sind informieren Sie sich vorher ausreichend, fragen Gebietskenner und gehen Sie niemals ohne Karte in für Sie fremdes Gelände. Die Zeit und Schwierigkeit sind persönliche subjektive Einschätzungen des Autors - diese können sich von den Ihren grundlegend unterscheiden. Höhenangaben können relativ oder absolut abgegeben sein, was zur Folge hat, dass es oft mehr als die dargestellte Höhendifferenz zu erklimmen gilt. Beachten Sie, ob sie passende Ausrüstung für Notfälle mit sich führen. Weiteres dazu im Impressum. Die Autoren von Wikiberge.de sind stets bemüht bei veränderter Lage die Berichte anzupassen. Allerdings wird nicht jede Tour jedes Jahr wiederholt. Falls Ihnen Fehler auffallen oder Sie der Meinung sind, dass die Bewertung nicht passend gewählt ist, so nehmen Sie doch Kontakt zu uns auf.

Autor dieser Tour: Michael Mertel. Der Tourenbericht stammt aus dem Jahr 2016.Die letzte Aktualisierung fand vor einem Jahr statt.