Wikiberge-Logo

wikiberge.de

Bergtourenberichte aus dem Rosenheimer Hausbergen

Bergtour Voldöppberg ab Brandenberg

Kurze Bergtour mit Tiefblick auf das Inntal

Der Voldöppberg ist der südwestlichste Gipfel der Pendlingkamms, der quasi parallel zum Inntal verläuft. Im Süden ist er vom Rofangebirge durch die Brandenberger Ache und dessen Tal abgeschnitten. Durch seine Position eröffnet sich von seinem Doppelgipfel ein breiter Blick vom Vorderen Sonnwendjoch über die Unnützen und den Guffert in die Bayerischen Voralpen. Auf der andern Seite reicht der Blick tief ins Kaisertal und in die Kitzbüheler Alpen, sowie auf einige Gipfel des Alpenhauptkamms. Allein für diesen Blick sollte sich der Aufstieg lohnen.
Dieser Tourenbericht beschreibt den kürzesten Aufstieg vom Ortsanfang Brandenbergs über die Nordseite.

Derzeit kein Bild vorhaden

Toureninfos

Region: Österreich ⇒ Brandenberger AlpenPendlingkamm
Ziele: Voldöppberg
Höhenmeter: 590
Länge: 4.5 Kilometer (einfach)
Wegbeschaffenheit: Fahrweg, Wiesenpfad
Schwierigkeit: Schwierigkeit 2 von 5
Anforderung Kondition: Anforderung1 von 5 (1 von 5)
Anforderung Orientierung: Anforderung 2 von 5 (2 von 5)
Anforderung Weg: Anforderung 2 von 5 (2 von 5)
Landschaft: Anforderung 3 von 5 (3 von 5)
Frequentierung: Anforderung 2 von 5 (2 von 5)
Beste Jahreszeit: Sommer und Herbst
Aufstieg: 1:30 Stunden
Abfahrt 1:15 Stunden
Einkehr: Bei dieser Tour gibt es keine Einkehrmöglichkeit!
Karte:Wanderkarte Achensee - Rofan - Unterinntal, freytag & berndt, 1:50.000
Tourismus: Brandenberg

Anfahrt

  • Mit dem Auto: von Rosenheim über die Inntalautobahn bis zur Ausfahrt Kramsach. Durch den Ort der Beschilderung Richtung Brandenberg. Über die Straße den Berg hinauf, bis kurz vor Brandenberg. Am kleinen Parkplatz vor dem Ortsanfang parken.
  • Mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Unweit des Parkplatzes ist eine Bushaltestelle.

Ausgangsposition des Berichts: Parkplatz am Ortseingang an der Winterrodelbahn

Tourenbericht

Am kleinen Parkplatz am Ende der beleuchteten Rodelstrecke stellen wir das Auto ab und folgen zu beginn der Wanderung der breiten Forststraße. Die Aufstiegszeit von 2 Stunden am gelben Wegweiser ist dabei etwas zu großzügig bemessen, doch vielleicht bezieht sich diese auch auf den Pensionistensteig. Über die im Winter beleuchtete Rodelbahn steigen wir bis zu einer Weggabelung auf circa 1.200 Höhenmeter auf. Wem dieser Weg schon zu Beginn zu monoton ist kann auch den bezeichneten Abkürzer wählen. An der oben genannten Wegteilung nehmen wir den rechten Weg, folgen diesem in einer längeren Kehre und biegen bald auf einen bezeichneten Bergpfad links ab. Nach guten 10 Minuten ist das Waldstück geschafft und es eröffnet sich ein Blick hinab ins Inntal und zu den Kitzbüheler Alpen. Die letzten Meter folgen wir dem schmalen Weg zu einem der beiden Gipfel.
Vom niedrigeren Ostgipfel hat man eine bessere Sicht auf das Inntal und alles was östlich daovn liegt. Der höhere Westgipfel bietet einen herrlichen Blick auf den Guffert sowie den Veitsberg- und Sonnwendjochkamm.

Abstieg wie Aufstieg


Karte

Bilder

		Parkplatz am Ende der Rodelbahn - dahinter Brandenberg			Weggabelung nach circa der Hälfte des Weges			Bergpfad			Am freien Gipfelhang			Blick zum niedrigeren Gipfel			höherer Gipfel			Blick auf den Guffert

Bücher und Co*

Bergführer

    Keine Bergführer verfügbar

Sonstiges

    Nichts verfügbar

*Hinweis: Bei den angegeben Landkarten handelt es sich um Karten zur Region dieses Berichts. Dies bedeutet nicht, dass in der jeweiligen Karte auch sämtliche Wege des Berichts zu finden sind. Bei der angegeben Literatur handelt es sich um Bücher und Führer, die zu dieser Tour passen. Das bedeutet nicht, dass Sie in den genannten Büchern die hier vogestellte Tour 1:1 wiederfinden.

Kommentare

Derzeit sind zu dieser Tour keine Kommentare verfügbar.

Hinweise

Achtung: Jeder, der in den Bergen unterwegs ist muss für sich selbst Verantwortung übernehmen. Für die Angaben in diesem Tourenbericht wird keine Gewähr für Richtigkeit oder Aktualität übernommen. Wenn Sie in den Bergen unterwegs sind informieren Sie sich vorher ausreichend, fragen Gebietskenner und gehen Sie niemals ohne Karte in für Sie fremdes Gelände. Die Zeit und Schwierigkeit sind persönliche subjektive Einschätzungen des Autors - diese können sich von den Ihren grundlegend unterscheiden. Höhenangaben können relativ oder absolut abgegeben sein, was zur Folge hat, dass es oft mehr als die dargestellte Höhendifferenz zu erklimmen gilt. Beachten Sie, ob sie passende Ausrüstung für Notfälle mit sich führen. Weiteres dazu im Impressum. Die Autoren von Wikiberge.de sind stets bemüht bei veränderter Lage die Berichte anzupassen. Allerdings wird nicht jede Tour jedes Jahr wiederholt. Falls Ihnen Fehler auffallen oder Sie der Meinung sind, dass die Bewertung nicht passend gewählt ist, so nehmen Sie doch Kontakt zu uns auf.

Autor dieser Tour: Michael Mertel. Der Tourenbericht stammt aus dem Jahr 2010. Die letzte Aktualisierung fand vor 7 Jahren statt.