Wikiberge-Logo

wikiberge.de

Bergtourenberichte aus dem Rosenheimer Hausbergen

Bergtour Roßkaiser ab Walchsee

Ruhiger Gipfel zwischen Winkelkar und Wildem Kaiser

Der Roßkaiser ist der einzige richitge Gipfel südlich des Winkelkars zwischen Kesselschneid und Heuberg. Dennoch wird er kaum bestiegen, und wenn dann eher von Gipfelsammlern überschritten die durch das Winkelkar auf die Pyramidenspitze aufsteigen und über die Hintere Kesselschneid zum Gipfel kommen. Da es sich hierbei um eine zu lange Tagestour handelt entschieden wir uns den Gipfel südseitig zu besteigen. Es handelt sich mit Zustieg zwar immer noch um eine Tour mit 1500 Höhenmeter, wovon die letzten 500 weglos zu meistern sind, aber dennoch ist die Tour eine schöne, typische Kaiser-Bergtour. Und ist man oben erst einmal angekommen sind die Mühen der letzten Stunde des Aufstiegs fast vergessen da die Tiefblicke auf Winkelkar und Nahblicke auf die Felstürme des Wilden Kaisers dies vergessen machen.

Derzeit kein Bild vorhaden

Toureninfos

Region: Österreich ⇒ KaisergebirgeZahmer Kaiser
Ziele: Großer Roßkaiser, Kleiner Roßkaiser
Höhenmeter: 1515
Länge: 8.5 Kilometer (einfach)
Wegbeschaffenheit: Fahrwege, Bergsteige, Wiesenhänge, Kletterei bis max II
Schwierigkeit: Schwierigkeit 4 von 5
Anforderung Kondition: Anforderung3 von 5 (3 von 5)
Anforderung Orientierung: Anforderung 4 von 5 (4 von 5)
Anforderung Weg: Anforderung 4 von 5 (4 von 5)
Landschaft: Anforderung 4 von 5 (4 von 5)
Frequentierung: Anforderung 2 von 5 (2 von 5)
Markierung/Bezeichnung: nicht vorhanden
Beste Jahreszeit: Sommer und Herbst
Aufstieg: 3:45 Stunden
Abfahrt 3:00 Stunden
Einkehr: Bei dieser Tour gibt es keine Einkehrmöglichkeit!
Karte:Alpenvereinskarte Kaisergebirge, Deutscher Alpenverein, 1:25.000
Tourismus: Kaiserwinkl

Anfahrt

  • Mit dem Auto: Über die Inntalautobahn bis zur Ausfahrt Oberaudorf. Dort über Niederndorf und Durchholzen bis kurz vor Walchsee. An der Tennishalle links abbiegen, und Richtung Parkplatz Lippenalm fahren An diesem vorbei. Nach der nächsten Spitzkehre auf der linken Seite parken.

Ausgangsposition des Berichts: Heubergparkplatz südlich von Walchsee

Tourenbericht

Vom Heubergparkplatz folgen wir etwa 10 Minuten der breiten Straße bergauf. Dort, wo die Straße an einem Bach deutlich nach links knickt, gehen wir rechts und folgen dem markierten Weg kurz durch den Wald und bald darauf über den breiten Wiesenhang westlich der Gwirchtalm. Im Folgenden kreuzt der Wanderweg einige Male den Fahrweg wobei wir im Zweifelsfall immer den Markierungen zum Heuberg folgen. Nach einer knappen Stunde passieren wir die Wolfingeralm und steigen nun flacher bis zur Hageralm auf. Kurz hinter dieser verzweigt sich der Weg zum Jöchl/Heuberg bzw. zur Hochalm.

Wir steigen nicht auf den markanten Sattel auf sondern orientieren uns nach Süden. Östlich des Grates, der hier felsig abbricht führt ein markierter Wanderweg auf eine Anhöhe südlich der Hageralm und von dort östlich der Bergflanke nach Süden. Nach etwa 100 Höhenmetern wird der ein kurzeitiger Höchstpunkt erreicht ehe es nun immer langsam bergab Richtung bald sichtbarer Hochalm geht. Viele kleine Gegenanstiege bedeuten in hier viel Zeit einplanen. Oberhalb der Kleinmoosalm verzweigt sich noch einmal der Weg, wobei wir den rechten Weg direkt zur Hochalm einschlagen. Zu dieser muss man nicht ganz absteigen, denn auf Pfadspuren erreicht man den Wanderweg 811 (Vorderkaiserfelden – Stripsenjoch) direkt.

Auf diesem angekommen befindet man sich bereits in der Grasrinne, die nun Richtung Gipfel führt Zunächst noch mäßig steil steigt man eher auf der rechten Seite bergauf. Mit zunehmender Höhe wird es steiler und einmal muss man kurz klettern. Die Topographie gibt hier den Weg relativ gut vor. Je steiler es wird desto näher ist der Sattel zwischen Großem und Kleinen Roßkaiser. In der Scharte zwischen den beiden angekommen bietet sich ein schöner Tiefblick ins Winkelkar. Zum Großen Roßkaiser weiter steigt man stets entlang des Grates auf. Eine Platte wird links umklettert (II-Stelle) und kurz darauf wählt man den Kamin. Hinter diesem folgt man der logischen Linie am (manchmal ausgesetzten) Grat bis zum Gipfelkreuz.

Der Übergang zum Kleinen Roßkaiser erfolgt zunächst auf bekannter Route. Von der Scharte kann der Gipfel dann deutlich leichter (ohne Kletterei). Von dort erfolgt der Abstieg zurück in die Scharte und im Anschluss auf bekanntem Weg zurück zum Ausgangspunkt.

Wem diese Tour so zu kurz ist kann auch eine kleine Gratüberschreitung vom kleinen Roßkaiser anschließen und sich entlang des Latschengrates bis zum Jöchl durchkämpfen.


Karte

Bilder

		Start oberhalb von Walchsee am Heubergparkplatz			Erster Blick auf den Wilden Kaiser auf Höhe der Wolfingeralm			Höhenweg von der Hager- zur Hochalm			Aufstieg durch die steile Wiese			am Gipfelgrat - auf dem Fels ist das Gipfelkreuz des Großen Roßkaisers			Blick vom Großen zum Kleinen Roßkaiser			Blick vom Kleinen zum Großen Roßkaiser. Man erkennt dabei gut die kurze Kletterstelle (rechts) sowie den Kamin			Ungefährer Verlauf des Aufstiegs ab Höhe der Wolfingeralm

Bücher und Co*

Sonstiges

*Hinweis: Bei den angegeben Landkarten handelt es sich um Karten zur Region dieses Berichts. Dies bedeutet nicht, dass in der jeweiligen Karte auch sämtliche Wege des Berichts zu finden sind. Bei der angegeben Literatur handelt es sich um Bücher und Führer, die zu dieser Tour passen. Das bedeutet nicht, dass Sie in den genannten Büchern die hier vogestellte Tour 1:1 wiederfinden.

Touren in der Umgebung

Kommentare

Derzeit sind zu dieser Tour keine Kommentare verfügbar.

Hinweise

Achtung: Jeder, der in den Bergen unterwegs ist muss für sich selbst Verantwortung übernehmen. Für die Angaben in diesem Tourenbericht wird keine Gewähr für Richtigkeit oder Aktualität übernommen. Wenn Sie in den Bergen unterwegs sind informieren Sie sich vorher ausreichend, fragen Gebietskenner und gehen Sie niemals ohne Karte in für Sie fremdes Gelände. Die Zeit und Schwierigkeit sind persönliche subjektive Einschätzungen des Autors - diese können sich von den Ihren grundlegend unterscheiden. Höhenangaben können relativ oder absolut abgegeben sein, was zur Folge hat, dass es oft mehr als die dargestellte Höhendifferenz zu erklimmen gilt. Beachten Sie, ob sie passende Ausrüstung für Notfälle mit sich führen. Weiteres dazu im Impressum. Die Autoren von Wikiberge.de sind stets bemüht bei veränderter Lage die Berichte anzupassen. Allerdings wird nicht jede Tour jedes Jahr wiederholt. Falls Ihnen Fehler auffallen oder Sie der Meinung sind, dass die Bewertung nicht passend gewählt ist, so nehmen Sie doch Kontakt zu uns auf.

Autor dieser Tour: Michael Mertel. Der Tourenbericht stammt aus dem Jahr 2015. Die letzte Aktualisierung fand vor 2 Jahren statt.