Wikiberge-Logo

wikiberge.de

Bergtourenberichte aus dem Rosenheimer Hausbergen

Bergtour Rofanspitze über Bayreuther Hütte und Vorderes Sonnwendjoch

Zweitagestour auf einen der höchsten im Rofan

Der Kamm vom Vorderen Sonnwendjoch zur Rofanspitze bildet des westlichen Abschluss der höheren Gipfel des Rofangebirges. Während die Westseite mit flachen Wiesen von der Erfurter Hütte aus einladened aussieht bricht der Kamm nach Osten steil bergab. Diese Wände erkennt man beispielsweise von der Bayreuther Hütte, die für diese Zweitagestour als Stützpunkt dient. Zu dieser gibt es diverese Zustiegsmöglichkeiten. Um ein harmonisches Anforderungsniveau zu schaffen erfolgt dorthin der Aufstieg über den Steinapfelsteig.

Derzeit kein Bild vorhaden

Toureninfos

Region: Österreich ⇒ Brandenberger AlpenRofangebirge
Ziele: Vorderes Sonnwendjoch, Sagzahn, Rofanspitze
Höhenmeter: 1810
Länge: 16.6 Kilometer (komplett)
Wegbeschaffenheit: Bergsteige
Schwierigkeit: Schwierigkeit 3 von 5
Anforderung Kondition: Anforderung3 von 5 (3 von 5)
Anforderung Orientierung: Anforderung 2 von 5 (2 von 5)
Anforderung Weg: Anforderung 3 von 5 (3 von 5)
Landschaft: Anforderung 4 von 5 (4 von 5)
Frequentierung: Anforderung 2 von 5 (2 von 5)
Beste Jahreszeit: Steige bei Nässe nicht empfehlenswert!
Aufstieg: 5:30 Stunden
Abfahrt 4:00 Stunden
Bei dieser Tour handelt es sich um eine Mehrtagestour!
Einkehr: Bayreuther Hütte
Karte:Wanderkarte Achensee - Rofan - Unterinntal, freytag & berndt, 1:50.000
Tourismus: achensee.info

Anfahrt

  • Mit dem Auto: Über die Inntalautobahn Ausfahrt Kramsach Richtung Kramsach fahren. Im Kreisel Richtung Münster. Bei der Rechtskurve vor der Kirche der Hauptstraße noch folgen, in der direkt darauf folgenden Linkskurve gerade aus weiter fahren und der Straße bis kurz vor den Ortsteil Höllenstein folgen. 300 Meter vor dem Ende der Straße bestehen links Parkmöglichkeiten

Ausgangsposition des Berichts: Kraftwerk in Ortsteil Höllenstein

Tourenbericht

Wir parken kurz vor dem Kraftwerk und wandern zunächst gemütlich über die Straße nach Norden, bis ein gelber Wegweiser über eine Wiese nach rechts leitet. Nach einem kurzen Stück auf einer glitschigen Holzrampe und zwei Holzbrücken wird der Weg deutlich steiler. An der bald erreichten Weggabelung gehen wir gerade aus Richtung Steinapfelsteig. Nun deutlich steiler steigen wir nach Nordosten auf. Nach einigen Kehren zieht sich der Weg weiter nach Nordwesten und überquert dabei zwei Bäche. Nach den letzten Kehren erreichen wir auf circa 1.200 Höhenmeter einen Holzarbeiterplatz und gehen auf der anderen Seite weiter, bis nach weiteren Kehren im Wald ein Fahrweg erreicht wird.

Hier gehen wir links und folgen dem Weg nun einige Kehren, bis in einer Kehre ein Pfad (mit Wegweiser) beginnt. Dieser leitet nun wieder im Wald, aber dafür deutlich flacher empor. Wenn das Läuten der Kuhglocken lauter wird und wir den Wald verlassen sieht man schon am oberhalb des Hangs die Bayreuther Hütte. Um zu dieser zu gelangen gehen wir kurz auf dem Fahrweg und folgen anschließend einem Pfad über den Hang hinauf. Zuletzt wandern wir wieder gemütlicher auf dem Wirtschaftsweg zur Alpenvereinshütte, die als Stützpunkt der Zweitagestour dient (Bis hierher circa 2,5 Stunden).

Am nächsten Morgen gehen wir um die Hütte herum, und folgen dem Pfad Richtung Vorderem Sonnwendjoch. Der Weg quert auf die Nordseite, des Berger-Köpfls, wechselt jedoch bald auf die Seite des Inntals, wo die Felsen nun zur gemütlichen Rast bei Sonnenaufgang einladen. Nach diesem Spektakel wandern wir weiter dem Rücken folgend hinauf. Kurze Passagen sind dabei gesichert. Nach 1,5 Stunden ist das Vordere Sonnwendjoch erreicht.

Der weitere Weg ist durch das Gelände vorgegeben. Etwas unterhalb des Grates führt ein Pfad über die Wiese nach Norden. Von diesem nehmen wir noch kurz den Sagzahn mit, welcher wenige Augenblicke abseits vom Weg liegt. Von diesem erfolgt der Abstieg zurück auf den Grat über dessen Nordseite auf dem Sagzahn-Klettersteig (Eher gesicherter Steig - Schwierigkeit B, jedoch überwiegend A). Von dort geht es weiter nach Norden, bis ein Pfad direkt zum Gipfel der Rofanspitze leitet.

Von der Rofanspitze wandern wir zunächst nach Nordosten und folgend dabei dem Weg Richutng Zireiner See. Wir gehen jedoch nicht zu diesem, sondern nehmen noch davor rechts den Weg Richtung Zireiner Alm. Über Almwiesen wandern wir an dieser vorbei und gehen anschließend kurz auf einem Forstweg bergab, ehe ein Weg rechts zur Bayreuther Hütte führt. Auf diesem steigen wir weiter bergab, und erreichen die Hütte nach kurzem, batzigen Bergauf wieder. Von dort erfolgt der Abstieg über den bereits bekannten Steinapfelsteig.


Karte

Bilder

		Start im Ortsteil Höllenstein			Einige Bachläufe werden am Steinapfelsteig gequert			Aufstieg im Wald			Nach 2,5 Stunden ist die Bayreuther Hütte erreicht			Wilder Kaiser im Morgenrot			Sonnenaufgang hinter dem Mitterhorn in den Loferer Steinbergen			Aufstieg über den Inntal			Kurz vor dem Gipfel des Vorderen Sonnwendjochs			Abstieg über den Sagzahn Klettersteig			Gipfelkreuz der Rofanspitze - im Hintergrund die Stubaier Alpen und das Karwendelgebirge			Rückblick zum Sagzahn und Sonnwendjoch			Abstieg Richtung Marchspitze			Kuh oberhalb der Zireiner Alm			Dschungelartig geht es zurück zur Bayreuther Hütte			Abstieg über den Steinapfelsteig			Tourverlauf - gesehen von Rattenberg

Bücher und Co*

Sonstiges

    Nichts verfügbar

*Hinweis: Bei den angegeben Landkarten handelt es sich um Karten zur Region dieses Berichts. Dies bedeutet nicht, dass in der jeweiligen Karte auch sämtliche Wege des Berichts zu finden sind. Bei der angegeben Literatur handelt es sich um Bücher und Führer, die zu dieser Tour passen. Das bedeutet nicht, dass Sie in den genannten Büchern die hier vogestellte Tour 1:1 wiederfinden.

Touren in der Umgebung

Kommentare

Derzeit sind zu dieser Tour keine Kommentare verfügbar.

Hinweise

Achtung: Jeder, der in den Bergen unterwegs ist muss für sich selbst Verantwortung übernehmen. Für die Angaben in diesem Tourenbericht wird keine Gewähr für Richtigkeit oder Aktualität übernommen. Wenn Sie in den Bergen unterwegs sind informieren Sie sich vorher ausreichend, fragen Gebietskenner und gehen Sie niemals ohne Karte in für Sie fremdes Gelände. Die Zeit und Schwierigkeit sind persönliche subjektive Einschätzungen des Autors - diese können sich von den Ihren grundlegend unterscheiden. Höhenangaben können relativ oder absolut abgegeben sein, was zur Folge hat, dass es oft mehr als die dargestellte Höhendifferenz zu erklimmen gilt. Beachten Sie, ob sie passende Ausrüstung für Notfälle mit sich führen. Weiteres dazu im Impressum. Die Autoren von Wikiberge.de sind stets bemüht bei veränderter Lage die Berichte anzupassen. Allerdings wird nicht jede Tour jedes Jahr wiederholt. Falls Ihnen Fehler auffallen oder Sie der Meinung sind, dass die Bewertung nicht passend gewählt ist, so nehmen Sie doch Kontakt zu uns auf.

Bei der hier vorgestellten Tour handelt es sich um eine Mehrtagestour. Die ausgeführten Zeiten entsprechen der Summe aller Tage.

Autor dieser Tour: Michael Mertel. Der Tourenbericht stammt aus dem Jahr 2011. Die letzte Aktualisierung fand vor 6 Jahren statt.