Wikiberge-Logo

wikiberge.de

Bergtourenberichte aus dem Rosenheimer Hausbergen

Rodeln Kala-Alm

Breite, gepflegte Abfahrt unterhalb des Pendlings

Die Rodelstrecke von der Kala-Alm zum Gasthof Schneeberg ist eine relativ bekannte und dadurch auch gut besuchte Rodelstrecke. Sie ist für Familien noch geeignet, aber macht auch schon sportlich ambitionierten Rodlern Spaß. Des weiteren ist die Bahn am Abend beleuchtet, die Strecke wird geräumt und Rodel kann man sich an der Hütte ausleihen. Da verwundern die Scharen die im Winter hinauf pilgern also recht wenig.

Derzeit kein Bild vorhaden

Toureninfos

Region: Österreich ⇒ Brandenberger AlpenPendlingkamm
Ziele: Kala-Alm
Höhenmeter: 420
Länge: 3.5 Kilometer (einfach)
Wegbeschaffenheit: präparierte Rodelstrecke
Schwierigkeit: Schwierigkeit 2 von 5
Anforderung Kondition: Anforderung1 von 5 (1 von 5)
Anforderung Weg: Anforderung 1 von 5 (1 von 5)
Anforderung Fahrtechnik: Anforderung 2 von 5 (2 von 5)
Landschaft: Anforderung 3 von 5 (3 von 5)
Frequentierung: Anforderung 5 von 5 (5 von 5)
Aufstieg: 1:15 Stunden
Abfahrt 0:15 Stunden
nachts beleuchtet: ja
Einkehr: Kala-Alm
Karte:Wanderkarte Achensee - Rofan - Unterinntal, freytag & berndt, 1:50.000
Tourismus: Thierseetal

Anfahrt

  • Mit dem Auto: A93 bzw. A12 Ausfahrt Kufstein-Nord Richtung Thiersee. Kurz hinter dem Thiersee links in der Kurve abbiegen und nach dem steilen Stück links abbiegen Richtung Schneeberg.

Ausgangsposition des Berichts: Parkplatz beim Gasthof Schneeberg

Tourenbericht

Zu Beginn gehen wir hinter dem Gasthof links, und folgen dem Weg zwischen den Häusern hindurch. Bald verschwindet der Weg im Wald und dort bleiben wir nun auch die nächste Stunde. Wenn alle Aufsteigenden am Rand gehen ist der Weg meist breit genug. Im Winter ist es fast unmöglich sich dabei zu verlaufen, was an der geräumten Piste, aber auch an den Menschenmassen liegt. Nach einer bis eineinhalb Stunden ist das Ziel - die Kala-Alm - erreicht.


Karte

Bilder

		Ende der beleuchteten Rodelstrecke			Weg			Weg relativ weit oben			Nachmittagssonne			Blick auf das hintere Sonnwendjoch			Blick vom Parkplatz auf das Inntal und den Geigelstein

Bücher und Co*

Bergführer

    Keine Bergführer verfügbar

*Hinweis: Bei den angegeben Landkarten handelt es sich um Karten zur Region dieses Berichts. Dies bedeutet nicht, dass in der jeweiligen Karte auch sämtliche Wege des Berichts zu finden sind. Bei der angegeben Literatur handelt es sich um Bücher und Führer, die zu dieser Tour passen. Das bedeutet nicht, dass Sie in den genannten Büchern die hier vogestellte Tour 1:1 wiederfinden.

Touren in der Umgebung

Kommentare

Michael Mertel schrieb am 2012-01-11: Derzeit herrschen nahezuh perfekte Bedingungen.
Eine getretene Spur auf den Pendling gab es dafür jedoch nicht. Die Schneespurgeherspuren reichten nicht für einen halbwegs vernünftigen Aufstieg

Hinweise

Wer in den Bergen unterwegs ist sollte folgende Ausrüstung bei einfachen Bergtouren mit sich führen: Bergschuhe (keine Turn- oder Halbschuhe), Richtige Kleidung (Funktionale Jacke mit Regenschutz sowie atmungsaktive Wäsche), Sonnenschutz (für Kopf, Sonnencreme, Sonnenbrille), ausreichend zu Trinken und eine Brotzeit (dabei auf sinnvolles Essen achten!), eine Karte, sowie ein Gebietsführer und ein Erste-Hilfe-Set. Bei Mehrtages - oder längeren Touren kommen weitere Dinge dazu! Beim Rodeln sind zusätzlich festes Schuhwerk (evtl. besondere Rodelschuhe zum besseren Bremsen) und geeignete Winterkleidung (Skihandschuhe, Gamaschen, ...) nötig. Je nach Vertrauen in die Mitmenschen sollte man ein Schloss mitnehmen.

Achtung: Jeder, der in den Bergen unterwegs ist muss für sich selbst Verantwortung übernehmen. Für die Angaben in diesem Tourenbericht wird keine Gewähr für Richtigkeit oder Aktualität übernommen. Wenn Sie in den Bergen unterwegs sind informieren Sie sich vorher ausreichend, fragen Gebietskenner und gehen Sie niemals ohne Karte in für Sie fremdes Gelände. Die Zeit und Schwierigkeit sind persönliche subjektive Einschätzungen des Autors - diese können sich von den Ihren grundlegend unterscheiden. Höhenangaben können relativ oder absolut abgegeben sein, was zur Folge hat, dass es oft mehr als die dargestellte Höhendifferenz zu erklimmen gilt. Beachten Sie, ob sie passende Ausrüstung für Notfälle mit sich führen. Weiters dazu im Impressum.

Autor dieser Tour: Michael Mertel. Der Tourenbericht stammt aus dem Jahr 2007. Die letzte Aktualisierung fand vor 5 Jahren statt.