Wikiberge-Logo

wikiberge.de

Bergtourenberichte aus dem Rosenheimer Hausbergen

Mountainbike Hochrieskamm

Wunderschöne Tour entlang der Hochries

Wer das Hochriesgebiet einmal von West nach Ost queren möchte hat als normaler Bergsteiger eine lange Tagestour vor sich. schneller geht es mit dem Mountainbike. Dort gäbe es zwar auch leichtere Routen, doch ein bisschen muss die Tour einen schon fordern. Diese Variante zeigt den Weg von Nußdorf über die Wagneralm und den Feichtecksattel zur Riesenalm mit abschließender Abfahrt nach Aschau im Chiemgau.

Derzeit kein Bild vorhaden

Toureninfos

Region: Deutschland ⇒ Chiemgauer AlpenHochriesgebiet
Ziele:
Höhenmeter: 1010
Länge: 25 Kilometer (komplett)
Wegbeschaffenheit: Straßen, Forstwege, Trails
Schwierigkeit: Schwierigkeit 3 von 5
Anforderung Kondition: Anforderung3 von 5 (3 von 5)
Anforderung Orientierung: Anforderung 2 von 5 (2 von 5)
Anforderung Weg: Anforderung 4 von 5 (4 von 5)
Landschaft: Anforderung 3 von 5 (3 von 5)
Frequentierung: Anforderung 3 von 5 (3 von 5)
Aufstieg: 3:30 Stunden
Einkehr: Bei dieser Tour gibt es keine Einkehrmöglichkeit!
Karte:Bayerische Alpen - Chiemgauer Alpen West, Deutscher Alpenverein, 1:25.000
Tourismus: Nußdorf am Inn

Anfahrt

  • Mit dem Auto: Über die A93 Ausfahrt Brannenburg nach Nußdorf in die Ortsmitte. An der Kreuzung links abbiegen bis der Parkplatz erreicht wird.
  • Mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Nußdorf wird von verschiedenen Bussen aus Rosenheim angefahren. Eine Haltestelle befindet sich unweit des Parkplatzes.
  • Mit dem Fahrrad: Auf dem Inndam bis zur Straße von Nußdorf nach Brannburg. Auf dieser oder direkt am Bach erreicht man in wenigen Minuten den Parkplatz.

Ausgangsposition des Berichts: Parkplatz in Nußdorf

Tourenbericht

Nach Querung des Inns können wir bald die Straße nach links verlassen und am Mühlbach bis in den Ortskern von Nußdorf fahren. Am kleinen Wanderparkplatz queren wir die Hauptstraße und fahren Richtung Holzmann. Nach den letzten Häusern ist die Teerstraße für den Allgemeinverkehr gesperrt, was die Auffahrt eindeutig beruhigt. Über das Wasserkraftwerk ist bald Holzmann erreicht. Dort biegen wir rechts Richtung Duftbräu ab, und fahren wieder auf öffentlichen Straßen bis zur Wirtschaft. Wir folgen der Straße noch über den Bach und nach circa 5 Minuten biegen wir links Richtung Bruchfeld ab. Über den Schotterweg erreichen wir schon bald den großen Wanderparkplatz. An der großen Karte besteht die Möglichkeit die nun folgende Auffahrt sich näher anzusehen. Über einen steilen Fahrweg fahren wir nun bis zur Wagneralm. Danach wird die Auffahrt wieder etwas angenehmer. Wir lassen die Alm links liegen, fahren in den Wald und wählen an der folgenden Wegkreuzung den linken Weg. Dieser schlängelt sich nun leicht steigend über dem Trockenbachtal Richtung Feichtecksattel hinauf. Wir folgen den Wegweisern zur Pölcher-Alm die etwas unterhalb des Feichtecks liegt. Am Sattel bleiben wir auf dem Feldweg, fahren durch das Weidegatter bergab. Doch die Vorfreude auf eine Abfahrt wir bald wieder unterbrochen, da wir den Karkopf nur umfahren um anschließend auf den Sattel zwischen ihm und der Hochries zu strampeln. Wir folgen den Wegweisern Richtung Steitenalmen, die bald erreicht werden. Dort wählen wir den Trail Richtung Riesenalmen am Nordrücken der Hochries. Der meist fahrbare Pfad endet kurz vor den Almen. Über ein kurzes Wiesenstück sehen wir schon bald die Riesenhütte, an der der anstrengende Teil dieser Teiletappe nun endgültig geschafft wäre. Über den Fahrweg lassen wir uns bis zur Hofalm hinab treiben. Zum Abschluss geht es nun über den steilen Weg hinab nach Aschau, der vor allem im oberen Teil sehr steinig ist und gute Fahrtechnik fordert.

Die Rückfahrt kann beispielsweise von Aschau nach Frasdorf erfolgen. Von dort geht es auf der alten Bahntrasse immer leicht fallend bis Rohrdorf. Alternativ kann man nochmal zur Kräuterwiese hochstrampeln und über Holzmann zurück über das Mühltal.


Karte

Bilder

		Bei Duftbräu ist das meiste auf öffentlichen Straßen geschafft			Waldparkplatz			Feichtecksattel - rechts der Karkopf			Weg unterhalb des Karkopfs			Blick von den Seitenalmen auf die Ebersbergeralm			Riesenalmen - jetzt geht es endlich bergab

Bücher und Co*

Bergführer

    Keine Bergführer verfügbar

*Hinweis: Bei den angegeben Landkarten handelt es sich um Karten zur Region dieses Berichts. Dies bedeutet nicht, dass in der jeweiligen Karte auch sämtliche Wege des Berichts zu finden sind. Bei der angegeben Literatur handelt es sich um Bücher und Führer, die zu dieser Tour passen. Das bedeutet nicht, dass Sie in den genannten Büchern die hier vogestellte Tour 1:1 wiederfinden.

Touren in der Umgebung

Kommentare

Derzeit sind zu dieser Tour keine Kommentare verfügbar.

Hinweise

Autor dieser Tour: Michael Mertel. Der Tourenbericht stammt aus dem Jahr 2009. Die letzte Aktualisierung fand vor 7 Jahren statt.