Wikiberge-Logo

wikiberge.de

Bergtourenberichte aus dem Rosenheimer Hausbergen

Bergtour Kammwanderung vom Stolzenberg zum Brecherspitz

Gipfelsammeln am Spitzingsee

Die Tour vom Spitzingsee über den Kamm zwischen Stolzenberg und Stümpfling zählt in dem recht stark erschlossenen Gebiet wohl noch zu einer der unbekanntesten. Sobald man vom Spitzingsee, an des es noch turbulent ist, Richtung Stolzenberg abbiegt wird es schlagartig ruhig, was sich bis zum Rotkopf nicht ändert. Ab dem Roßkopf geht es dann schon wieder mehr zu, da die Stümpfling- und Suttenbahn Wanderer den Berg hinauf befördert.

Der folgende Tourenbericht handelt von der Tour auf den Stolzenberg mit Weiterweg über Rotkopf, Roßkopf, Stümpfling und Suttenstein zum Brecherspitz

Derzeit kein Bild vorhaden

Toureninfos

Region: Deutschland ⇒ Bayerische VoralpenSchlierseer Berge
Ziele: Stolzenberg, Rotkopf, Roßkopf, Stümpfling, Brecherspitz
Höhenmeter: 1200
Länge: 15.5 Kilometer (komplett)
Wegbeschaffenheit: Wanderwege, Pfade, Bergsteig
Schwierigkeit: Schwierigkeit 3 von 5
Anforderung Kondition: Anforderung4 von 5 (4 von 5)
Anforderung Orientierung: Anforderung 4 von 5 (4 von 5)
Anforderung Weg: Anforderung 3 von 5 (3 von 5)
Landschaft: Anforderung 3 von 5 (3 von 5)
Frequentierung: Anforderung 2 von 5 (2 von 5)
Beste Jahreszeit: Sommer
Aufstieg: 7:00 Stunden
Einkehr: Jagahüttn, Untere Firstalm, Obere Firstalm
Karte:Bayerische Alpen - Mangfallgebirge Mitte, Deutscher Alpenverein, 1:25.000
Tourismus: Spitzingsee

Anfahrt

  • Mit dem Auto: Von Rosenheim kommend über den Hundhamer Berg und Fischbachau bis kurz vor Neuhaus. Dort den Wegweisern Richtung Spitzingsee folgen. Kurz nach dem Spitzingsattel rechts zum Parkplatz Kurvenlift abbiegen.
  • Mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Am Spitzingsattel hält ein RVO-Bus. Von dort zu Fuß zum Ausgangspunkt.

Ausgangsposition des Berichts: Parkplatz am Kurvenlift

Tourenbericht

Wir starteten unsere Tour am Kurvenlift. Doch da wir zuerst im "Tal" Richtung Vallep laufen bietet sich als Startpunkt auch der Parkplatz der Stümpflingbahn oder direkt am Spitzingsee an.
Wir bleiben auf markierten Wegen und wandern mehr oder weniger eben bis zu einem Wegweiser nach Süden.Dort folgen wir den Markierungen, die uns zum Stolzenberg leiten (Der Weg bleibt bis zum Gipfel mit Weißen Schildern markiert). Anfangs geht es auf einem steilen Schotterfahrweg hinauf, bis wir die Untere Haushamer Alm erreichen, bei der nun der Bergpfad auf die Südseite des ersten Gipfels führt, von der wir und bis zum bewaldeten Gipfel schlängeln. Dort warten viele Steine zu einer ersten angenehmen Rast. Zwischen den Bäumen gibt es dabei immer wieder eine schöne Sicht auf den Schinder im Süden, die Rotwand im Westen und die Brecherspitz im Norden._

Auf dem Weg zum Rotkopf folgen wir dem Pfad nach Westen zuerst bergab und kurz noch einmal bergauf zum Gratende des Stolzenbergs. Von hier geht es hinab in die Senke zwischen den Gipfeln. Der markierte Weg führ im Westen um den höchsten Punkt, doch wenn man schon eine Kammwanderung macht will man ja alle Gipfel mitnehmen. Ohne größeren Aufwand halten wir uns rechts bis ein Wegweiser erreicht wird (siehe Bild). Dort nehmen wir den rechten Weg und erreichen unschwierig den höchsten Punkt, wo ein Baumstamm zur kurzen Pause einlädt. Um wieder auf den ursprünglichen Weg zu kommen gehen wir Richtung Roßkopf und schon bald schländern wir auf einem breiten Wanderweg, bis über einen Wiesenweg das Gipfelkreuz erreicht wird. Wenn die Bahnen fahren wird es hier schon lebhafter.

Zum Stümpfling geht es nun unschwierig hinab zur Jagahüttn neben den Bergstationen der Sessellifte und hinauf auf den vierten Gipfel. Nun steigen wir über den Suttenstein zur Unteren Firstalm hinab. Wem diese Tour noch nicht reicht kann auch noch die Bodenschneid besteigen, doch dies verlängert die Tour nochmals wesentlich.

An der Unteren Firstalm gehen wir über Steinplatten hinauf zur Oberen Firstalm. Von dort geht es den Wegweisern folgend bis zur Brecherspitz. Zuerst schlängelt sich der Weg dabei über den ehemaligen Skihang hinauf um das letzte Stück über den ausgesetzten Grat zum Gipfel zu führen. Nachdem der letzte Gipfel erreicht ist geht es wieder hinab bis zur Unteren Firstalm. Von hier lassen wir die Tour auf dem Teerweg zum Kurvenlift hinab ausklingen.


Karte

Bilder

		Südlich des Spitzingsees geht es zuerst flach über diese Wiese			Verlauf der Bergtour - gesehen vom letzten Gipfel - der Brecherspitz			Schotterweg			Bergpfad kurz vor dem Stolzenberggipfel			Am Stolzenbergkamm			Höchster Punkt des Stolzenbergs			Um zum Rotkopf zu gelangen gehen wir hier rechts - links geht es direkt zum Roßkopf			Am Rotkopf			Blick auf den Roßkopf			Rückblick zum Rotkopf und Stolzenberg			Blume an der Unteren Firstalm			Grat zum Gipfel der Brecherspitz			Hinweis am Grat der Brecherspitz

Bücher und Co*

*Hinweis: Bei den angegeben Landkarten handelt es sich um Karten zur Region dieses Berichts. Dies bedeutet nicht, dass in der jeweiligen Karte auch sämtliche Wege des Berichts zu finden sind. Bei der angegeben Literatur handelt es sich um Bücher und Führer, die zu dieser Tour passen. Das bedeutet nicht, dass Sie in den genannten Büchern die hier vogestellte Tour 1:1 wiederfinden.

Touren in der Umgebung

Kommentare

Derzeit sind zu dieser Tour keine Kommentare verfügbar.

Hinweise

Achtung: Jeder, der in den Bergen unterwegs ist muss für sich selbst Verantwortung übernehmen. Für die Angaben in diesem Tourenbericht wird keine Gewähr für Richtigkeit oder Aktualität übernommen. Wenn Sie in den Bergen unterwegs sind informieren Sie sich vorher ausreichend, fragen Gebietskenner und gehen Sie niemals ohne Karte in für Sie fremdes Gelände. Die Zeit und Schwierigkeit sind persönliche subjektive Einschätzungen des Autors - diese können sich von den Ihren grundlegend unterscheiden. Höhenangaben können relativ oder absolut abgegeben sein, was zur Folge hat, dass es oft mehr als die dargestellte Höhendifferenz zu erklimmen gilt. Beachten Sie, ob sie passende Ausrüstung für Notfälle mit sich führen. Weiteres dazu im Impressum. Die Autoren von Wikiberge.de sind stets bemüht bei veränderter Lage die Berichte anzupassen. Allerdings wird nicht jede Tour jedes Jahr wiederholt. Falls Ihnen Fehler auffallen oder Sie der Meinung sind, dass die Bewertung nicht passend gewählt ist, so nehmen Sie doch Kontakt zu uns auf.

Autor dieser Tour: Michael Mertel. Der Tourenbericht stammt aus dem Jahr 2009. Die letzte Aktualisierung fand vor 8 Jahren statt.