Wikiberge-Logo

wikiberge.de

Bergtourenberichte aus dem Rosenheimer Hausbergen

Bergtour Irschenberg ab Götting

nordseitiger Anstieg auf einen Voralpengipfel

Über den Irschenberg führt ja bekanntlich die Autobahn und ist vielleicht auch deshalb nicht gerade als Ziel einer Tour bekannt. Die geringe Höhe des Gipfels ist jedoch auch praktisch, wenn im Frühjahr die höheren Gipfel noch schneebedeck sind. Steigt man dann von Norden auf sieht und hört man die Autobahn auch erst in den letzten Minuten. Und wenn man diese ausblendet bietet sich oft ein grandioses Panorama auf die Schlierseer Berge.

Derzeit kein Bild vorhaden

Toureninfos

Region: Deutschland ⇒ Voralpenland und MittelgebirgeOberland
Ziele: Irschenberg
Höhenmeter: 250
Länge: 4.8 Kilometer (einfach)
Wegbeschaffenheit: Teerstraßen, kurzer Pfad
Schwierigkeit: Schwierigkeit 1 von 5
Anforderung Kondition: Anforderung1 von 5 (1 von 5)
Anforderung Orientierung: Anforderung 2 von 5 (2 von 5)
Anforderung Weg: Anforderung 1 von 5 (1 von 5)
Landschaft: Anforderung 3 von 5 (3 von 5)
Frequentierung: Anforderung 4 von 5 (4 von 5)
Beste Jahreszeit: je nach Schneelage ganzjährig möglich
Aufstieg: 1:00 Stunde
Abfahrt 1:00 Stunde
Einkehr: Bei dieser Tour gibt es keine Einkehrmöglichkeit!
Karte:Umgebungskarte Mangfallgebirge, Landesamt für Vermessung und Geoinformation, 1:50.000
Tourismus: Irscheberg

Anfahrt

  • Mit dem Auto: von Rosenheim über Bad Aibling nach Götting fahren. Auf Höhe der Kirche links in die Fehleitender Straße abbiegen.
  • Mit dem Fahrrad: Am nördlichen Ortsende von Götting verläuft der Mangfallradweg. Von diesem durch den Ort bis zum Ausgangspunkt.

Ausgangsposition des Berichts: Ortsende von Götting

Tourenbericht

In Götting startet man am besten am östlichen Ende der Margeritenstraße und folgt der kleinen Straße nach Süden direkt auf den Berg zu. Hinter den letzten Feldern macht die Straße dann einen leichten Knick nach Westen und führt am Bach entlang zunächst relativ flach, später aber deutlich steiler nach Fehleiten hinauf. Dort angekommen geht man rechts und folgt der geteerten Straße immer weiter bergauf, bis die Straße von Irschenberg nach Dettendort erreicht wird. Hier kann man gerade aus weiter gehen, denn auf der gegenüberliegenden Straßenseite beginnt ein kleiner Pfad, der kurz durch den Wald und später über eine Wiese zum Weiler Falter führt. Hier geht man rechts bergauf, kreuz noch einmal kurz eine Straße und steht nach einer guten Stunde am Aussichtspunkt am Irschenberg.

Abstieg entlang der Aufstiegsroute.


Karte

Bücher und Co*

Bergführer

    Keine Bergführer verfügbar

*Hinweis: Bei den angegeben Landkarten handelt es sich um Karten zur Region dieses Berichts. Dies bedeutet nicht, dass in der jeweiligen Karte auch sämtliche Wege des Berichts zu finden sind. Bei der angegeben Literatur handelt es sich um Bücher und Führer, die zu dieser Tour passen. Das bedeutet nicht, dass Sie in den genannten Büchern die hier vogestellte Tour 1:1 wiederfinden.

Kommentare

Derzeit sind zu dieser Tour keine Kommentare verfügbar.

Hinweise

Achtung: Jeder, der in den Bergen unterwegs ist muss für sich selbst Verantwortung übernehmen. Für die Angaben in diesem Tourenbericht wird keine Gewähr für Richtigkeit oder Aktualität übernommen. Wenn Sie in den Bergen unterwegs sind informieren Sie sich vorher ausreichend, fragen Gebietskenner und gehen Sie niemals ohne Karte in für Sie fremdes Gelände. Die Zeit und Schwierigkeit sind persönliche subjektive Einschätzungen des Autors - diese können sich von den Ihren grundlegend unterscheiden. Höhenangaben können relativ oder absolut abgegeben sein, was zur Folge hat, dass es oft mehr als die dargestellte Höhendifferenz zu erklimmen gilt. Beachten Sie, ob sie passende Ausrüstung für Notfälle mit sich führen. Weiteres dazu im Impressum. Die Autoren von Wikiberge.de sind stets bemüht bei veränderter Lage die Berichte anzupassen. Allerdings wird nicht jede Tour jedes Jahr wiederholt. Falls Ihnen Fehler auffallen oder Sie der Meinung sind, dass die Bewertung nicht passend gewählt ist, so nehmen Sie doch Kontakt zu uns auf.

Autor dieser Tour: Michael Mertel. Der Tourenbericht stammt aus dem Jahr 2013. Die letzte Aktualisierung fand vor 4 Jahren statt.