Wikiberge-Logo

wikiberge.de

Bergtourenberichte aus dem Rosenheimer Hausbergen

Bergtour Dandlberg vom Neubeurer See aus

Sonniger Aufstieg ohne sonnigen Gipfel

Der Dandlberg ist einer der Berge, der zwar hoch frequentiert ist, doch dessen Gipfel meist Einsamkeit verspricht. An Tagen mit gutem Fernblick spazieren viele von Schilding zur Dandlbergalm. Da diese Tour alleine (zumindest aus sportlichen Aspekten) doch recht kurz ist kann man weiter unten starten und weiter oben sein Ziel setzten. So kommen, wenn man am Neubeurer See startet, doch 500 Höhenmeter zusammen.

Der folgende Tourenbericht handelt vom Aufstieg vom Neuberer See über Steinberg und Brunn auf den Dandlberg-Gipfel.

Derzeit kein Bild vorhaden

Toureninfos

Region: Deutschland ⇒ Chiemgauer AlpenHochriesgebiet
Ziele: Dandlberg
Höhenmeter: 540
Länge: 5 Kilometer (einfach)
Wegbeschaffenheit: Fahrwege, Bergsteig
Schwierigkeit: Schwierigkeit 1 von 5
Anforderung Kondition: Anforderung1 von 5 (1 von 5)
Anforderung Orientierung: Anforderung 3 von 5 (3 von 5)
Anforderung Weg: Anforderung 2 von 5 (2 von 5)
Landschaft: Anforderung 3 von 5 (3 von 5)
Frequentierung: Anforderung 3 von 5 (3 von 5)
Beste Jahreszeit: Frühjahr
Aufstieg: 1:15 Stunden
Abfahrt 1:00 Stunde
Einkehr: Dandlbergalm
Karte:Umgebungskarte Chiemgau Blatt 7, Landesvermessungsamt Bayern, 1:50000
Tourismus: Neubeuern

Anfahrt

  • Mit dem Auto: von der A8-Ausfahrt Rohrdorf im Kreisel Richtung Neubeuern bzw. Nußdorf. Der Kreisstraße durch Neubeuern hindurch folgene, bis kurz vor Nußdorf rechts der Neubeurer See liegt. Auf dem großen Parkplatz parken (und nicht am Straßenrand - hier wird abgeschleppt!).
  • Mit dem Fahrrad: Das Westufer des Neubeurer Sees liegt diretk am Inntalradweg. Von dort in 2 Minuten um den See zum Parkplatz

Ausgangsposition des Berichts: Unterpössnach auf der anderen Straßenseite des Neubeurer Sees

Tourenbericht

Wir parken am Neubeurer See und gehen zunächst wenige Meter zurück Richtung Neubeuern, ehe wir die verkehrsreiche Straße kreuzen. Nach den letzten Häusern gehen wir leicht links weiter bergauf. Mit ersten Blicken auf das Inntal wird die schmale Straße bald deutlich holperiger. In einem Bogen gehen wir rechts Richtung Roßholzen und erreichen bald Untersteinberg. Von dort gehen wir gemütlich nach Obersteinberg, wo uns ein Wegweiser links hinauf leitet. Schon bald erscheint der Weiler Anker vor uns. Etwas oberhalb davon liegt auch schon die Dandlbergalm. Wenn wir jedoch Anker erreichen kommt die Ernüchterung: Der direkte Weg ist Privatgrund. Auch der Weg von Brunn ist gesperrt. Was erst einmal nervig erscheint ist bei schönem Wetter jedoch halb so wild, denn so wandern wir sonnenverwöhnt bergauf und bergab Richtung Schilding. Kurz vor Schilding führt dann ein Trampelpfad vor dem Ort auf den Forstweg zur Dandelberg-Alm hinauf, die wir nach circa 10 Minuten erreichen.

An der Dandelberg-Alm gehen wir Richtung Funkmast und gehen an diesem rechts den Pfad am Waldrand hinauf. Bald verschwindet der Weg im Wald und nach ein paar batzigen Stellen wird es allmählich flacher, bis der Gipfel im Wald erreicht wird. Wenn man von diesem schon keine Aussicht hat so bietet der Gipfel dafür gleich zwei Gipfelkreuze.

Abstieg wie Aufstieg. Am Dandlberg gibt es viele Möglichkeiten anders abzusteigen. Denkbar wäre zum Beispiel eine Verlängerung der Tour nach Steinkirchen und von dort über Schilding oder den Dandlbergweg zurück zum Neubeurer See zu gehen.


Karte

Sonstiges

Zum Streit um den Wegabschnitt von Anker zur Dandlbergalm ein Bericht auf Rosenheim 24: Wegerechts-Streit zur Dandlberg-Alm vor Gericht

Bücher und Co*

Sonstiges

    Nichts verfügbar

*Hinweis: Bei den angegeben Landkarten handelt es sich um Karten zur Region dieses Berichts. Dies bedeutet nicht, dass in der jeweiligen Karte auch sämtliche Wege des Berichts zu finden sind. Bei der angegeben Literatur handelt es sich um Bücher und Führer, die zu dieser Tour passen. Das bedeutet nicht, dass Sie in den genannten Büchern die hier vogestellte Tour 1:1 wiederfinden.

Touren in der Umgebung

Kommentare

Derzeit sind zu dieser Tour keine Kommentare verfügbar.

Hinweise

Achtung: Jeder, der in den Bergen unterwegs ist muss für sich selbst Verantwortung übernehmen. Für die Angaben in diesem Tourenbericht wird keine Gewähr für Richtigkeit oder Aktualität übernommen. Wenn Sie in den Bergen unterwegs sind informieren Sie sich vorher ausreichend, fragen Gebietskenner und gehen Sie niemals ohne Karte in für Sie fremdes Gelände. Die Zeit und Schwierigkeit sind persönliche subjektive Einschätzungen des Autors - diese können sich von den Ihren grundlegend unterscheiden. Höhenangaben können relativ oder absolut abgegeben sein, was zur Folge hat, dass es oft mehr als die dargestellte Höhendifferenz zu erklimmen gilt. Beachten Sie, ob sie passende Ausrüstung für Notfälle mit sich führen. Weiteres dazu im Impressum. Die Autoren von Wikiberge.de sind stets bemüht bei veränderter Lage die Berichte anzupassen. Allerdings wird nicht jede Tour jedes Jahr wiederholt. Falls Ihnen Fehler auffallen oder Sie der Meinung sind, dass die Bewertung nicht passend gewählt ist, so nehmen Sie doch Kontakt zu uns auf.

Autor dieser Tour: Michael Mertel. Der Tourenbericht stammt aus dem Jahr 2011. Die letzte Aktualisierung fand vor 6 Jahren statt.