Kammwanderung vom Stolzenberg zum Brecherspitz

Tourenbericht

Wir starteten unsere Tour am Kurvenlift. Doch da wir zuerst im "Tal" Richtung Valepp gehen bietet sich als Startpunkt auch der Parkplatz der Stümpflingbahn oder direkt am Spitzingsee an. Wir bleiben auf markierten Wegen und wandern mehr oder weniger eben bis zu einem Wegweiser nach Süden. Dort folgen wir den Markierungen, die uns zum Stolzenberg leiten (Der Weg bleibt bis zum Gipfel mit Weißen Schildern markiert). Anfangs geht es auf einem steilen Schotterfahrweg hinauf, bis wir die Untere Haushamer Alm erreichen, bei der nun der Bergpfad auf die Südseite des ersten Gipfels führt, von der wir und bis zum bewaldeten Gipfel schlängeln. Dort warten viele Steine zu einer ersten angenehmen Rast. Zwischen den Bäumen gibt es dabei immer wieder eine schöne Sicht auf den Schinder im Süden, die Rotwand im Westen und die Brecherspitz im Norden.

Auf dem Weg zum Rotkopf folgen wir dem Pfad nach Westen zuerst bergab und kurz noch einmal bergauf zum Gratende des Stolzenbergs. Von hier geht es hinab in die Senke zwischen den Gipfeln. Der markierte Weg führ im Westen um den höchsten Punkt, doch wenn man schon eine Kammwanderung macht will man ja alle Gipfel mitnehmen. Ohne größeren Aufwand halten wir uns rechts, bis ein Wegweiser erreicht wird (siehe Bild). Dort nehmen wir den rechten Weg und erreichen unschwierig den höchsten Punkt, wo ein Baumstamm zur kurzen Pause einlädt. Um wieder auf den ursprünglichen Weg zu kommen gehen wir Richtung Roßkopf und schon bald schlendern wir auf einem breiten Wanderweg, bis über einen Wiesenweg das Gipfelkreuz erreicht wird. Wenn die Bahnen fahren wird es hier schon lebhafter.

Zum Stümpfling geht es nun unschwierig hinab zur Jagahüttn neben den Bergstationen der Sessellifte und hinauf auf den vierten Gipfel. Nun steigen wir über den Suttenstein zur Unteren Firstalm ab. Wem diese Tour noch nicht reicht kann auch noch die Bodenschneid besteigen, doch dies verlängert die Tour nochmals wesentlich.

An der Unteren Firstalm gehen wir über Steinplatten hinauf zur Oberen Firstalm. Von dort geht es den Wegweisern folgend bis zur Brecherspitz. Zuerst schlängelt sich der Weg dabei über den ehemaligen Skihang hinauf, um das letzte Stück über den ausgesetzten Grat zum Gipfel zu führen. Nachdem der letzte Gipfel erreicht ist geht es wieder hinab bis zur Unteren Firstalm. Von hier lassen wir die Tour auf dem Teerweg zum Kurvenlift hinab ausklingen.

Galerie

Übersichtskarte

Das Kartenfeature wird gerade überarbeitet

Weiterführende Literatur

Landkarten

  • Alpenvereinskarte Tegernsee und Schliersee
  • Bayerische Alpen - Mangfallgebirge Mitte
  • Kompass Karten - Bayrischzell, Schlierseer Berge
  • Kompass Karten - Tegernsee, Schliersee, Wendelstein
  • Umgebungskarte Mangfallgebirge
  • Wanderkarte Chiemsee-Traunstein-Ruhpolding-Chiemgauer Alpen und Seen
  • Wanderkarte Tegernsee-Schliersee-Mangfallgebirge

Literatur

  • Die schönsten Tagesausflüge Isarwinkel: Wandern, Radfahren, Baden, Einkehr, Kultur
  • Klettersteig-Atlas Deutschland
  • Rother Wanderführer Tegernseer und Schlierseer Berge
  • Skiführer Bayerische Alpen

Webcams

Hinweise

Michael MertelDiese Tour wurde im Jahr 2009 von Michael Mertel begangen und 2009 erstmalig auf wikiberge.de online gestellt. Die Tour wurde seitdem nicht mehr validiert/begangen und 2019 von Unbekannt überarbeitet. Es handelt sich um die 2. Version dieses Berichts.

Allgemeine Hinweise: Jeder, der in den Bergen unterwegs ist muss für sich selbst Verantwortung übernehmen. Für die Angaben in diesem Tourenbericht wird keine Gewähr für Richtigkeit oder Aktualität übernommen. Wenn Sie in den Bergen unterwegs sind informieren Sie sich vorher ausreichend, fragen Gebietskenner und gehen Sie niemals ohne Karte in für Sie fremdes Gelände. Die Zeit und Schwierigkeit sind persönliche subjektive Einschätzungen - diese können sich von den Ihren grundlegend unterscheiden. Beachten Sie, ob sie passende Ausrüstung für Notfälle mit sich führen. Die Autoren von Wikiberge.de sind stets bemüht bei veränderter Lage die Berichte anzupassen. Allerdings sind einige Berichts in die Jahre gekommen. Falls Ihnen Fehler auffallen oder Sie der Meinung sind, dass die Bewertung nicht passend gewählt ist, so nehmen Sie doch Kontakt zu uns auf (sieh Impressum).

In der Sektion Literatur finden sich hinter einigen Zeilen ein Amazon-Zeichen. Dabei handelt es sich um einen Affiliate-Link. Weiteres dazu im Impressum. Sofern ein Buch verlinkt ist bedeutet dies, dass er auf einen der erreichten Gipfel führt, jedoch nicht zwingend 1:1 die gleiche Tour beinhaltet.