Mountainbike Hochrieskamm

Tourenbericht

Nach Querung des Inns können wir bald die Straße nach links verlassen und am Mühlbach bis in den Ortskern von Nußdorf fahren. Am kleinen Wanderparkplatz queren wir die Hauptstraße und fahren Richtung Holzmann. Nach den letzten Häusern ist die Teerstraße für den Allgemeinverkehr gesperrt, was die Auffahrt eindeutig beruhigt. Über das Wasserkraftwerk ist bald Holzmann erreicht. Dort biegen wir rechts Richtung Duftbräu ab, und fahren wieder auf öffentlichen Straßen bis zur Wirtschaft. Wir folgen der Straße noch über den Bach und nach circa 5 Minuten biegen wir links Richtung Bruchfeld ab. Über den Schotterweg erreichen wir schon bald den großen Wanderparkplatz. An der großen Karte besteht die Möglichkeit die nun folgende Auffahrt sich näher anzusehen. Über einen steilen Fahrweg fahren wir nun bis zur Wagneralm. Danach wird die Auffahrt wieder etwas angenehmer. Wir lassen die Alm links liegen, fahren in den Wald und wählen an der folgenden Wegkreuzung den linken Weg. Dieser schlängelt sich nun leicht steigend über dem Trockenbachtal Richtung Feichtecksattel hinauf. Wir folgen den Wegweisern zur Pölcher-Alm die etwas unterhalb des Feichtecks liegt. Am Sattel bleiben wir auf dem Feldweg, fahren durch das Weidegatter bergab. Doch die Vorfreude auf eine Abfahrt wir bald wieder unterbrochen, da wir den Karkopf nur umfahren um anschließend auf den Sattel zwischen ihm und der Hochries hochzutreten. Wir folgen den Wegweisern Richtung Steitenalmen, die bald erreicht werden. Dort wählen wir den Trail Richtung Riesenalmen am Nordrücken der Hochries. Der meist fahrbare Pfad endet kurz vor den Almen. Über ein kurzes Wiesenstück sehen wir schon bald die Riesenhütte, an der der anstrengende Teil dieser Teiletappe nun endgültig geschafft wäre. Über den Fahrweg lassen wir uns bis zur Hofalm hinabtreiben. Zum Abschluss geht es nun über den steilen Weg hinab nach Aschau, der vor allem im oberen Teil sehr steinig ist und gute Fahrtechnik fordert.

Die Rückfahrt kann beispielsweise von Aschau nach Frasdorf erfolgen. Von dort geht es auf der alten Bahntrasse immer leichtfallend bis Rohrdorf. Alternativ kann man nochmal zur Kräuterwiese auffahren und über Holzmann zurück über das Mühltal.

Galerie

Übersichtskarte

Das Kartenfeature wird gerade überarbeitet

Weiterführende Literatur

Landkarten

  • Bayerische Alpen - Chiemgauer Alpen West
  • Kompass Karten - Chiemsee - Chiemgauer Alpen
  • Kompass Karten - Chiemsee Simssee
  • Umgebungskarte Chiemsee Chiemgauer Alpen
  • Wanderkarte Chiemsee-Traunstein-Ruhpolding-Chiemgauer Alpen und Seen

Literatur

Hinweise

Michael MertelDiese Tour wurde im Jahr 2009 von Michael Mertel begangen und 2009 erstmalig auf wikiberge.de online gestellt. Die Tour wurde zuletzt 2013 validiert. Es handelt sich um die 1. Version dieses Berichts.

Allgemeine Hinweise: Jeder, der in den Bergen unterwegs ist muss für sich selbst Verantwortung übernehmen. Für die Angaben in diesem Tourenbericht wird keine Gewähr für Richtigkeit oder Aktualität übernommen. Wenn Sie in den Bergen unterwegs sind informieren Sie sich vorher ausreichend, fragen Gebietskenner und gehen Sie niemals ohne Karte in für Sie fremdes Gelände. Die Zeit und Schwierigkeit sind persönliche subjektive Einschätzungen - diese können sich von den Ihren grundlegend unterscheiden. Beachten Sie, ob sie passende Ausrüstung für Notfälle mit sich führen. Die Autoren von Wikiberge.de sind stets bemüht bei veränderter Lage die Berichte anzupassen. Allerdings sind einige Berichts in die Jahre gekommen. Falls Ihnen Fehler auffallen oder Sie der Meinung sind, dass die Bewertung nicht passend gewählt ist, so nehmen Sie doch Kontakt zu uns auf (sieh Impressum).

In der Sektion Literatur finden sich hinter einigen Zeilen ein Amazon-Zeichen. Dabei handelt es sich um einen Affiliate-Link. Weiteres dazu im Impressum. Sofern ein Buch verlinkt ist bedeutet dies, dass er auf einen der erreichten Gipfel führt, jedoch nicht zwingend 1:1 die gleiche Tour beinhaltet.