Kampenwandüberschreitung

Tourenbericht

Zustieg

Wir starten in Hintergschwendt und folgen kurz der Straße Richtung Maisalm, bis kurz darauf ein Wanderweg links in den Wald führt. Wir folgen nun stets den beschilderten Weg Richtung Kampenwand. Dabei kürzt der Weg immer wieder den Fahrweg ab. Nachdem der Fahrweg in einen Bergsteig übergeht wählen wir an der Abzweigung im Wald nicht den Weg Richtung „Kampenwand über Steinlingalm“ sondern gehen rechts Richtung Liftstüberl, Gori-Alm,… .Schon bald verlassen wir den Wald und gehen nun kurz recht flach über die Pisten des Skigebiets. An der Schlechtenberg-Alm kreuzen wir den Fahrweg und steigen weiter Richtung Kampenwand-Bergstation auf. Ein Abkürzer leitet links den Weg verlassend direkt zur Bergstation des Einser-Sesselliftes. Hinter dieser ist auch gleich der Panoramaweg, den wir kreuzen, um zum Münchner Haus aufzusteigen.

Kampenwandüberschreitung

Vom Münchner Haus folgen wir dem Pfad zum Felsen. Nach einer Latschengasse stehen wir direkt vor der Wand. Wir gehen fast bis links an das Wandende und klettern die ersten Meter hinauf. Auf dem Rücken wird es wieder flacher. Bald geht es rechts über eine Platte hinauf (schwierigste Stelle; II-III). Zum Gipfel selbst geht es anschließend über leichteres Gehgelände.

Vom Westgipfel steigen wir nun Richtung Osten ab, bis wir in der Scharte vor dem Gmelchturm stehen (siehe Galerie). Dort beginnt nun das Klettern (III, 10 Meter). Vom Gmelchturm seilen wir uns ab und stehen dabei schon mehr oder weniger vor der Kletterroute auf den Teufelsturm (III+, 35 Meter). Vom Teufelsturm seilen wir uns zweimal ab und stehen in der Scharte zwischen Teufelsturm und Hauptgipfel.

Unser eigentlicher Plan über die Nordwestverschneidung zu klettern haben wir auf Grund von Vereisungen an und in der Wand sein lassen. Wir stiegen somit unter die Felsen ab, querten zur Schlechinger Scharte und stiegen über den Normalweg (II) auf den breiteren, etwas niedrigeren Teil des Hauptgipfels auf.

Die letzte Etappe führt nun auf den Ostgipfel. Wir steigen dazu zunächst in die Schlechinger Scharte ab und gehen über die abgespeckten Kaisersäle Richtung Gipfelkreuz. Anstatt über den Normalweg erfolgte der Aufstieg mehr oder weniger direkt in einem Bogen nach Süden direkt (2-3) direkt zum Gipfelkreuz hinauf.

Abstieg

Der Abstieg erfolgt zunächst über den Normalweg zurück zur Schlechinger Scharte. Von dort geht es über die Steinlingalm zum Sultensattel und anschließen über den Weg zur Gederer Wand nach Norden. Wir folgen der Beschilderung „Hintergschwendt /Aign“ solange, bis wir auf den Zustieg treffen. Von dort geht es auf dem gleichen Weg wieder zurück.

Galerie

Übersichtskarte

Das Kartenfeature wird gerade überarbeitet

Weiterführende Literatur

Landkarten

  • Bayerische Alpen - Chiemgauer Alpen West
  • Kompass Karten - Chiemsee - Chiemgauer Alpen
  • Kompass Karten - Chiemsee Simssee
  • Umgebungskarte Chiemsee Chiemgauer Alpen
  • Wanderkarte Chiemsee-Traunstein-Ruhpolding-Chiemgauer Alpen und Seen

Literatur

  • Bayerns Berge: 40 Traumtouren zwischen Allgäu und Berchtesgaden
  • Bike Guide Chiemgauer Alpen
  • Klettersteig-Atlas Deutschland
  • Leichte Wanderungen - Genusstouren in den Münchner Bergen
  • Münchner Skitourenberge
  • Rother Wanderführer Chiemgau
  • Rother Wanderführer Chiemsee Berge und Seen
  • Skiführer Bayerische Alpen

Hinweise

Michael MertelDiese Tour wurde im Jahr 2011 von Michael Mertel begangen und 2011 erstmalig auf wikiberge.de online gestellt. Die Tour wurde seitdem nicht mehr validiert/begangen. Es handelt sich um die 1. Version dieses Berichts.

Allgemeine Hinweise: Jeder, der in den Bergen unterwegs ist muss für sich selbst Verantwortung übernehmen. Für die Angaben in diesem Tourenbericht wird keine Gewähr für Richtigkeit oder Aktualität übernommen. Wenn Sie in den Bergen unterwegs sind informieren Sie sich vorher ausreichend, fragen Gebietskenner und gehen Sie niemals ohne Karte in für Sie fremdes Gelände. Die Zeit und Schwierigkeit sind persönliche subjektive Einschätzungen - diese können sich von den Ihren grundlegend unterscheiden. Beachten Sie, ob sie passende Ausrüstung für Notfälle mit sich führen. Die Autoren von Wikiberge.de sind stets bemüht bei veränderter Lage die Berichte anzupassen. Allerdings sind einige Berichts in die Jahre gekommen. Falls Ihnen Fehler auffallen oder Sie der Meinung sind, dass die Bewertung nicht passend gewählt ist, so nehmen Sie doch Kontakt zu uns auf (sieh Impressum).

In der Sektion Literatur finden sich hinter einigen Zeilen ein Amazon-Zeichen. Dabei handelt es sich um einen Affiliate-Link. Weiteres dazu im Impressum. Sofern ein Buch verlinkt ist bedeutet dies, dass er auf einen der erreichten Gipfel führt, jedoch nicht zwingend 1:1 die gleiche Tour beinhaltet.