Hoher Fricken ab Farchant

Tourenbericht

Am kleinen Parkplatz Mühldörfl gehen wir durch das Gatter und folgen dem Wanderweg durch sehr lichten Wald. Ein Walderlebnispfad gibt hier immer wieder Infos zu Flora und Fauna. Bald wird das Rauschen des Baches lauter. Rechts des Kuhfluchtgrabens gewinnen wir die ersten Höhenmeter, bis der breite Wanderweg auf knapp 800 Metern zu Ende ist. Über eine Brücke gelangen wir auf die Nordseite, wobei man an den imposanten Bachstürzen nicht ohne einen Momemt des Staunens vorbei kommt.

Auf der anderen Seite angekommen ändert sich die Tour deutlich. Zunächst noch gesichert, später auf einem schmalen, teils Absturz gefährdeten Steig gewinnt man rasch an Höhe. Zwischen den Bäumen hindurch dominiert dabei der Blick zur Zugspitze. Aussichtspunkte auf etwa 1.000, 1.100 und 1.400 Höhenmetern laden zur kurzen Rast ein. In endlosen Kehren schlängelt sich der Steig nun bergauf. Mal über Wurzeln, später mehr zwischen Latschen und über Fels entfernt man sich immer mehr vom Tal, doch die vielbefahrene Hauptstraße im Tal bleibt omnipräsent. Wem die Tour so noch nicht reicht kann unweit der kleinen Unterstandshütte einen Abstecher zur Frickenhöhle unternehmen. Andernfalls geht es gewohnt weiter steil bergauf. Oberhalb der Waldgrenze weckt die Aussicht dann immer mehr Aufmerksamkeit. Dennoch sind es etwa 300 Höhenmeter zum Gipfel, dessen Kreuz bald das erste Mal zu sehen ist. Zwischen lichten Latschen folgt der Weg auf die Nordseite des Gipfels, ehe man über den höchsten Punkt zum etwas tiefer gelegenen Kreuz gelangt.

Abstieg entlang der Aufstiegsroute, wobei Abstiegsalternativen über die Südseite oder den Oberauer Steig bestehen. Weiterhin bestehen Kombinationsmöglichkeiten mit umliegenden Gipfeln wir dem Bischof.

Galerie

Übersichtskarte

Das Kartenfeature wird gerade überarbeitet

Weiterführende Literatur

Landkarten

  • Bayerische Alpen - Ammergebige Ost
  • Bayerische Alpen - Estergebirge
  • Bayerische Alpen - Watzmann
  • Kompass Karten - Tegernsee, Schliersee, Wendelstein
  • Umgebungskarte Bad Tölz Lenggries
  • Umgebungskarte Karwendel
  • Umgebungskarte Werdenfelser Land

Literatur

Hinweise

Michael MertelDiese Tour wurde im Jahr 2015 von Michael Mertel begangen und 2015 erstmalig auf wikiberge.de online gestellt. Die Tour wurde seitdem nicht mehr validiert/begangen. Es handelt sich um die 1. Version dieses Berichts.

Allgemeine Hinweise: Jeder, der in den Bergen unterwegs ist muss für sich selbst Verantwortung übernehmen. Für die Angaben in diesem Tourenbericht wird keine Gewähr für Richtigkeit oder Aktualität übernommen. Wenn Sie in den Bergen unterwegs sind informieren Sie sich vorher ausreichend, fragen Gebietskenner und gehen Sie niemals ohne Karte in für Sie fremdes Gelände. Die Zeit und Schwierigkeit sind persönliche subjektive Einschätzungen - diese können sich von den Ihren grundlegend unterscheiden. Beachten Sie, ob sie passende Ausrüstung für Notfälle mit sich führen. Die Autoren von Wikiberge.de sind stets bemüht bei veränderter Lage die Berichte anzupassen. Allerdings sind einige Berichts in die Jahre gekommen. Falls Ihnen Fehler auffallen oder Sie der Meinung sind, dass die Bewertung nicht passend gewählt ist, so nehmen Sie doch Kontakt zu uns auf (sieh Impressum).

In der Sektion Literatur finden sich hinter einigen Zeilen ein Amazon-Zeichen. Dabei handelt es sich um einen Affiliate-Link. Weiteres dazu im Impressum. Sofern ein Buch verlinkt ist bedeutet dies, dass er auf einen der erreichten Gipfel führt, jedoch nicht zwingend 1:1 die gleiche Tour beinhaltet.