Wikiberge-Logo

wikiberge.de

Bergtourenberichte aus dem Rosenheimer Hausbergen

Hauptseite

Tourensuche

Typ:
Gebirge:

Neuigkeiten

01.11.2014: Das Alpenvereinsjahrbuch 2015 ist erschienen. Der diesjährige Gebietsschwerpunkt liegt in den Zillertaler Alpen. Erhältlich ist es für Mitglieder über den DAV-Shop oder über den Buchhandel (wie Amazon). Ein vorläufiges Kurzportrait ist hier zu finden.
01.12.2014: Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Wer ein Feuerwerk wie rechts im Bild sehen möchte sollte an Vorsilvester auf das Duxer Köpfl

14.12.2014: Neues vom Skigebiet Sudelfeld: Am Sonntag 14.12.2014 hat Mountain Wilderness Deutschland mit Unterstützung des DAV in Bayrischzell den „Bock des Jahres“ für die größte Umweltsünde im Deutschen Alpenraum an die Vereinigten Liftbetriebe Sudelfeld verliehen.

Lawienenbericht

Zum Lawinenlagebericht Bayern ALL: Allgäuer Alpen AMM: Ammergauer Alpen WFK: Werdenfelser Alpen BVA: Bayerische Voralpen CHG: Chiemgauer Alpen BGD: Berchtesgadener Alpen

Bild des Tages

Wendelstein, Lacherspitz und Soin in der Wintersonne

Willkommen auf Wikiberge.de

Wikiberge.de ist eine nicht kommerzielles Bergtourenseite, auf der Sie über 300 verschiedene Bergtourenberichte aus den Rosenheimer Hausbergen, sowie den umliegenden Gebirgen finden. Das Repertoire umfasst hierbei einfache Wanderungen wie auch Hochtouren in fast allen Bergsportarten.

Neue Tourenberichte

Brauneck Benediktenwand Überschreitung

Deutschland Bayerische Voralpen Hoehenmeter 1770 Hm

Die Kammwanderung vom Brauneck zur Benediktenwand zählt zu den schönsten und bekanntesten Überschreitungen in den Bayerischen Voralpen. Über ...[mehr]

Wank ab Patenkirchen

Deutschland Bayerische Voralpen Hoehenmeter 1040 Hm

Der Wank ist der südwestlichste Gipfel der Bayerischen Voralpen, dass durch Garmisch Patenkirchen und Loißachtal vom Wettersteingebirge und den ...[mehr]

Schnappen ab Hinterberg

Österreich Kaisergebirge Hoehenmeter 850 Hm

Der Schnappen ist ein mehrgipfliger Kamm zwischen Kössen und St. Johann in Tirol. Er wird meist direkt aus dem Tal etwa ab Höhe Griesenau ...[mehr]